Sicherheitsgehbalken

EN 363:2008 CE 0158

Der Meißner Sicherheitsgehbalken wurde für den täglichen Einsatz im Freileitungsbau konzipiert.

Bei Arbeiten an den Isolatoren der Hochspannungsmasten gab es bisher kein zugelassenes Auffangsystem, das einen Pendelsturz verhindert. Je nach Masttyp kann dieser Sturz bis zu 15 Metern betragen, welcher schwerste Verletzungen im Falle eines Aufschlagens am Mast zur Folge hat.

Eine Lösung bietet hier der Meißner Sicherheitsgehbalken, er vereint gleich mehrere DIN EN Normen:

  • das Herz des Systems, die Alu-Schiene mit Fallschutzläufer nach DIN EN 795-D
  • das Höhensicherungsgerät nach DIN EN 360
  • der Auffanggurt nach DIN EN 361

Der neue Sicherheitsgehbalken mit integrierter horizontaler Sicherung, verhindert durch das mitlaufende Auffanggerät einen Pendelsturz, da der Fallschutzläufer immer parallel zum Monteur mitläuft. Im Falle eines Absturzes ist nun ein minimaler Fallweg gegeben. So können schwere Verletzungen vermieden werden.

Beim Meißner Sicherheitsgehbalken, ist das horizontale Sicherunggssystem beidseitig angebracht, so dass auch ein Retter gesichert zur verunfallten Person raussteigen kann, um eine schnelle Bergung durchzuführen.